15.03.2021 - 07:00:00

Deutlich mehr Agrar-Azubis in Brandenburg

In Brandenburg hat die Zahl der Auszubildenden in der Landwirtschaft deutlich zugelegt.

Agrar-Azubis
(c) proplanta

Wie der Landesbauernverband Brandenburg (LBV) mitteilte, hatten zum Stichtag 31. Dezember 2020 landesweit 246 junge Frauen und Männer einen Ausbildungsvertrag in einem landwirtschaftlichen Beruf abgeschlossen. Ein Jahr zuvor seien es 175 abgeschlossene Ausbildungsverträge gewesen. Trotz der beachtlichen Steigerung um mehr als 40 % werben der LBV und der Bildungsverein der Landwirtschaft Brandenburg weiter für eine Ausbildung in der Landwirtschaft.

Nach ihrer Darstellung beschränken sich die „grünen Berufe“ längst nicht mehr auf „Trecker fahren“ oder „Stall ausmisten“. Die duale Ausbildung in der modernen Landwirtschaft mache junge Menschen vielmehr fit für den Umgang mit hochentwickelten digitalen Technologien in den Bereichen Pflanzenbau und Tierhaltung.

Neben den Grundlagen der landwirtschaftlichen Produktion würden in der Ausbildung das Verständnis für die natürliche Kreislaufwirtschaft sowie für ein klimaschonendes und umweltverträgliches Arbeiten vermittelt, erläuterten LBV und Bildungsverein. Lerninhalte, wie Fruchtfolgevielfalt und Landschaftspflege seien ebenso selbstverständlich wie die tierwohlgerechte Pflege von Nutztieren. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung eröffneten sich daher für Junglandwirte vielfältige Möglichkeiten, sich zu qualifizieren und weiterzuentwickeln.

Quelle: AgE
© proplanta 2006-2021. Alle Rechte vorbehalten.